Solide für Moorgebiete

Die Herausforderung für dieses Projekt bestand darin, 10.500 lfm Lion Panel in einem Moorgebiet zu verlegen, um die Errichtung mehrerer Masten einer 110-kV Leitung mit schwerem Gerät auf extrem weichem Untergrund zu ermöglichen.

Mit unserer langjährigen Erfahrung waren wir zuversichtlich, dass die Zuwegung, trotz des hohen Wassergehaltes im Boden, befahrbar gemacht werden kann. Unsere Experten untersuchten alle Standorte und fanden heraus, dass die unterschiedlichen Grade der Wasserhaltigkeit verschiedene Lösungsansätze benötigten. Jeder Standort hatte seine eigene Besonderheit. Von einer zwei Meter hohen alten Vegetation bis hin zu überschwemmten Gebieten, die nicht einmal das Gewicht einer Person halten konnten.

Unsere Projektleiter entwickelten eine Reihe von Lösungen inkl. der Überbrückung von Deichen, steinigen Einfahrten, vieler kreuzverbundener Wege unter den Freileitungsbahnen. An den meisten Stellen musste die Verlegung 3- bzw. 4-lagig erfolgen, um eine größere Flächenverteilung der eingebrachten Gewichte zu ermöglichen. Zusätzlich unterliegt das Gebiet dem Naturschutz, also liefen die Arbeiten unter strengsten ökologischen Auflagen ab. Aufgrund der Überschwemmung mussten die Standorte praktisch ohne Abstell- und Arbeitsraummöglichkeiten errichtet werden. Die temporären Zuwegungen wurden aus drei- bis vierschichten Flächen aufgebaut, um zunächst die Last unserer Installationsfahrzeuge (18 Tonnen), und später die Errichtung des „schwebenden“ 50 Tonnen Kranes zu ermöglichen.

Download as PDF